Frauenliebende Frauen | Regenbogenhauptstadt ohne Lesben?
21263
post-template-default,single,single-post,postid-21263,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Regenbogenhauptstadt ohne Lesben?

Regenbogenhauptstadt ohne Lesben?

Die Entscheidung zur Vergabe der Schöneberger Linse ist gefallen: das RuT Lesbenwohnprojekt, das durch eine große Solidaritätswelle zum Symbol für Geschlechtergerechtigkeit und lesbische Sichtbarkeit in Berlin geworden ist, steht vor dem Aus. Das Grundstück Schöneberger Linse wird der Schwulenberatung Berlin zugesprochen. Mitgestaltung der Stadt durch Lesben und queere Menschen, ihre Teilhabe und Selbstbestimmung wird nicht unterstützt.

 

Pressetext Entscheidung Schöneberger Linse 24-9-2018

 

 

No Comments

Post a Comment